Die Gattung Stanhopea

Datum: 08. Januar 2020
Referent: Rudolf Jenny

Hanspeter Bönzli begrüsst uns zum Monats – Höck und wünscht Allen ein gutes neues Jahr.

Unser heutiger Referent Herr Rudolf Jenny ist Chemiker und Orchideen-Spezialist seit über 40 Jahren, Bestäubungs – Ökologie und Taxonomie der Orchideen von Mittel und Südamerika und Buchautor.

Stanhopea:  die aus der neuen Welt stammende Orchideengattung, welche eine der Allerersten beschrieben wurde (1621). Abgesehen vom eigenartigen Bau der grossen fleischigen Blüte ist die Stanhopea eher eine unscheinbare zähe langlebige Pflanze die als Epiphyt in den unteren Stamm- und Kronenbereichen der Bäume wächst. Es existieren zirka  60 Arten und noch unbekannte Spezies. Die Gattung Stanhopea weiterlesen

Orchideen Naturstandorte in Kolumbien

Datum:
04. September 2019
Referentin:
Frau Andrea Niessen, Biologin, leitet eine Orchideengärtnerei in Cali Kolumbien

Frau Andrea Niessen kennen wir von früheren Besuchen im Orchideenverein Bern, als kurzweilige Referentin (3. Juni 2008). Sie leitet und betreibt mit Ihrer Familie eine Orchideengärtnerei in Cali Kolumbien und führt uns an verschiedene Naturstandorte.
Kolumbien verfügt über eine aussergewöhnlich grosse Vielfalt an Öko-Systemen. Amazonas – Dschungel, Hochgebirgslandschaften und ausgedehnten Ebenen. Beste Wachstums – Bedingungen für Orchideen. (ca. 3 500 Arten) Orchideen Naturstandorte in Kolumbien weiterlesen

Exkursion Weissenstein

Datum: Samstag, 22. Juni 2019
Treffpunkt: 09.30 Uhr Talstation Seilbahn Weissenstein

Programm:
Individuelle Anreise mit Auto oder ÖV.
Gemeinsame Fahrt mit dem Sessellift auf den Weissenstein, dann erkunden der Weiden Richtung Röti (zirka 30 Min. Wanderzeit). Die Blütenpracht verschiedener Blumen und natürlich vieler Orchideen ist einzigartig. Nur die Aussicht am Weissenstein wird durch starken Nebel getrübt. Dafür bleibt das Wetter trocken und es wird nicht zu heiss. Zurück Richtung hinterer Weissenstein (zirka 1 Std. Wanderzeit). Exkursion Weissenstein weiterlesen

Orchideen-Reise 2019

Bayern – Südtirol
13. – 16. Juni 2019

Donnerstag 13. Juni 2019
33 Orchideenfreunde treffen sich gut gelaunt bei wunderschönem Wetter um 08.45 Uhr am Bundesplatz zur Abfahrt mit dem Carunternehmen Maurer. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Wangen Hotel al Ponte sind wir nun mit 8 neu zugestiegenen Orchideenfreunden komplett.
Zum Mittagessen treffen wir in Feldkirch im Restaurant Schloss Schattenburg ein. Uns erwartet ein feines Kalbs-Wienerschnitzel. Danach Weiterfahrt Richtung Arlberg ins Lechtal. Im Naturschutzgebiet Tiroler Lech in Martinau unternehmen wir eine geführte kurze Wanderung durch den Wald und sehen hunderte von Cypripedium calceolus und Maiglöckchen. Anschliessend Weiterfahrt und Übernachtung im Hotel Goldene Rose in Lechaschau. Orchideen-Reise 2019 weiterlesen

Faszinierendes Panguana – Peru

Datum: 04. Juni 2019
Referent: Günter Gerlach, Wissenschaftler am BOGA München Nymphenburg
(Bestaubungsbiologie und Chemotaxonomie)
Thema: Bericht über Forschungsaufenthalte in der Regenwaldstation Panguana, Peru

Hanspeter Bönzli begrüsst alle zum Monatshöck.

Die Biologische Forschungs- Station Panguana, an einem Nebenfluss des Rio Pachitera gelegen, wurde 1968 vom deutschen Biologen – Ehepaar Maria und Hans Willhelm Köpcke im unberührten peruanischen Tiefland – Regenwald im oberen Amazonas – Becken gegründet. Faszinierendes Panguana – Peru weiterlesen

Orchideen des schweizerischen Nationalparks der Val Müstair und Umgebung

Datum:
02. April 2019
Referent:
Beat A. Wartmann, Biologe, Buchautor und Präsident der Arbeitsgruppe einheimischer Orchideen

Begrüssung durch unseren Präsidenten Herr Hans-Peter Bönzli

Heute Abend freuen wir uns über einen neuen Gast in unserem Verein.

Während vier Jahren haben Herr Beat Wartmann und seine Frau Claudia Wartmann in längeren Feld – Aufenthalten in den genannten Gebieten minutiös Orchideen kartiert. Das Forschungsprojekt wurde tatkräftig unterstützt durch zahlreiche Personen und Institutionen.
Das Ergebnis dieses grossen Engagements wurde zu einem Nachschlagewerk, mit einem enormen Fundus an Informationen über die Lebensräume der Orchideen und der Oekologie der einzelnen Arten, Expositionen, Klima und Geologie.
Die Untersuchungs – Methoden umfassen Kartierung, Boden pH – Messungen, Auswertungen mit GPS nach Geologie und alpinen – Habitaten.  (HAPITALP) Orchideen des schweizerischen Nationalparks der Val Müstair und Umgebung weiterlesen